Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Nach oben scrollen

Top

Erneut alle Spiele gewonnen

Erneut alle Spiele gewonnen

Am vergangenen Wochenende konnten alle unsere Nachwuchsteams zum zweiten Mal hintereinander ihre Spiele gewinnen. Unsere B1 behält durch den 1:0-Sieg im Spitzenspiel gegen Trachenberge/Sportfreunde weiterhin eine weiße Weste und grüßt in ihrer wettbewerbsverzerrten Liga nun auch optisch vom ersten Platz. Die C-Jugend wusste im Spiel gegen Laubegast II im ersten Durchgang durchweg zu überzeugen und lud dennoch nach der Pause den Gegner zum Toreschießen ein (7:3). Unsere D-Junioren zeigten ein hervorragendes Spiel beim 6:0 über FV Dresden Süd-West und beide E-Jugend-Mannschaften gewannen ihre Partien bei Racket- und Ballsport II bzw. IV. 


B1-Junioren: Sieg im Spitzenspiel bringt die Tabellenführung
FV Löbtauer Kickers – SpG Trachenberge / Sportfreunde   1:0 (0:0)

Die Überschrift täuscht ein bisschen, hat doch unser B-Jugend-Team mittlerweile den siebten Sieg im siebten Spiel eingeheimst. Da aber noch Nachholspiele ausstehen, bleibt zumindest die Tabelle optisch etwas verzerrt. Am Samstag kam nun also einer der starken Konkurrenten dieser Stadtliga A im Kampf um Aufstieg und Meisterschaft zu unseren Kickers. 

Um es vorwegzunehmen: Beide Teams können mehr, als sie in dieser Partie gezeigt haben. Wahrscheinlich überwog auf beiden Seiten die Angst, Fehler zu begehen, denn zu oft wurde der Ball steil nach vorn befördert, so als wäre es zu gefährlich, die Kugel länger in den eigenen Reihen zu halten. Dementsprechend war das Spiel über weite Strecken nicht unbedingt etwas fürs Auge. 

So sahen wir im ersten Durchgang zumindest selbstbewusste Kickers-Spieler, die ein leichtes Chancenplus auf ihrer Seite hatten. Leider ließen wir die wenigen Möglichkeiten, inklusive einer hundertprozentigen liegen. Auf der anderen Seite musste Markus kurz vor der Pause in höchster Not klären und verletzte sich dabei.

In der zweiten Hälfte kamen wir gut aus der Pause und agierten in der Gewissheit, das Spiel für uns entscheiden zu können. Nach wenigen Abschlüssen auf den gegnerischen Hüter waren es die Gäste, die eine riesige Chance nach Freistoß knapp am Tor vorbeistocherten. Und so war es Kien vorbehalten, für das Goldene Tor zu sorgen. Nach überlegter, maßgenauer Flanke von Felix wuchtete er die Kugel aus vierzehn Metern über den Keeper hinweg in die Maschen (66.). Dieser Treffer reichte auch aus, denn er schien den Gästen nun jegliches Selbstvertrauen genommen zu haben. Nach Freistoßflanke von Franz und nachfolgender Kopfball-Ablage von Philipp rutschte Rojhat in der Schlussminute ganz knapp an der Möglichkeit zum 2:0 vorbei.

Somit springen die Kickers nach sieben Siegen in sieben Spielen mit nur einem Gegentor auch optisch an die Tabellenspitze. Da die Konkurrenz ebenfalls für uns spielte, können wir den Vorsprung mit einem Sieg im Nachholer am kommenden Mittwoch (20.11.) gegen Serkowitz auf vier Punkte auf den Tabellenzweiten ausbauen. 

Tore: Nguyen


C-Junioren: Eine gute Halbzeit reicht für deutlichen Sieg
FV Löbtauer Kickers – FV Dresden 06 Laubegast II   7:3 (6:0)

Nach der bereits geschafften Qualifikation für die Meisterrunde empfingen unsere Jungs die Zweite des FV Laubegast. Die Ostdresdner präsentierten sich (ohne despektierlich klingen zu wollen) äußerst schwach, sodass wir den ersten Durchgang deutlich dominierten. Zwei Schüsse außerhalb des 16ers (Jakob und Marwin) und ein Kopfballtor von Jakob brachten uns bereits in den ersten Minuten auf die Siegerstraße. Kevin erhöhte nach gutem Anspiel im Strafraum auf 4:0, ehe Marco und Jakob mit zwei weiteren Distanzschüssen das halbe Dutzend voll machten.

Natürlich probierten wir im zweiten Durchgang dann einiges. Neue Positionen wurden kennengelernt, neue Aufgaben mussten erfüllt werden. Allerdings muss auch ein bisschen positive Einstellung flöten gegangen sein, denn die Kickers präsentierten sich nun öfter auch ungeordnet und vor allem mit hektischen Torabschlüssen. Hinten lud man den Gegner mehrmals zum Toreschießen ein (einmal sogar wortwörtlich mit Anspiel in den gegnerischen Fuß) und wurde dafür dreimal bestraft. Vielleicht hat man sich ob der Harmlosigkeit der Laubegaster etwas überschätzt? Auf unserer Seite traf René noch zum siebenten Tor mit einem feinen Schlenzer aus ca. 30 Metern Entfernung. 

Ein ungefährdeter Sieg, der das Potential der Mannschaft verdeutlicht, welches sie über die gesamte Spielzeit auch zeigen darf.

Tore: Klein (3), Kerschner, Rößner, Schäfer, Kaiser


D-Junioren: Kantersieg im Südwesten
FV Dresden Süd-West II – FV Löbtauer Kickers   0:6 (0:5)

Unsere D-Junioren überrannten die Heimmannschaft in der ersten Halbzeit förmlich und schossen bis zur Halbzeitpause einen Fünf-Tore-Vorsprung heraus. Dabei gefiel vor allem, dass die Trainingsinhalte hervorragend umgesetzt wurden. So gab es viele präzise Schnitstellenbälle und vor allem zielgenaue Torabschlüsse mit der Innenseite. 

Im zweiten Durchgang blieb die Mannschaft mit allerlei Raffinesse technisch stark, auch wenn sie „nur“ noch ein Tor nachlegen konnte. Am Ende steht ein starker Kantersieg, der die enorme Entwicklung des Team gut verdeutlicht.

Tore: Murtaza (3), Ole, Anton G., Kevin


E1-Junioren: Technikfestival im letzten Spiel
Racket- und Ballsport Dresden II – FV Löbtauer Kickers   0:1 (Tendenzwertung)

Zum Abschluss der Runde 1 gastierten die Löbtauer Kickers bei Racket- und Ballsport Dresden. Bei diesem Spiel auf ungeliebtem Hartplatz zeigten die Kickers noch mal alles, was sie zu bieten hatten. Über die komplette Spieldauer hinweg wurde umgesetzt, was die letzten Wochen und Monate im Training erlernt wurde. Mit feinen Finten und tollen Dribblings wurden die Gastgeber ein ums andere Mal schwindlig gespielt. In Kombination mit Abschlussstärke und Spielübersicht wurde das Spiel früh in die richtige Richtung gelenkt, sodass unsere Mannschaft mit einer sicheren Führung in die Halbzeitpause gehen konnte.

Nachdem zum Beginn der zweiten 25 Minuten die Spielsicherung im Blickpunkt lag, drehten die Jungs so richtig auf und ließen die Gegenspieler immer wieder ins Leere laufen. Viele verdiente Tore waren die logische Folge. In der Defensive ließ die Mannschaft nur wenig zu, sodass die Gastgeber zwar ebenfalls zum Torerfolg kam. Dies konnte den Spielausgang aber zu keinem Zeitpunkt entscheidend beeinflussen. Am Ende steht ein technisch ganz starkes Spiel mit einem verdienten Auswärtssieg. Mit dieser tollen Leistung belohnten sich die Jungs für eine richtig starke Runde selbst.