Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Nach oben scrollen

Top

D1 gewinnt temporeiches Spiel gegen Dynamo

D1 gewinnt temporeiches Spiel gegen Dynamo

07.05.19 FV Löbtauer Kickers D1 – Dynamo Dresden U11   8:4 (2:1)

Bei angenehmen Temperaturen traf man sich unter der Woche zum Nachholspiel. Dynamo Dresden rangiert auf Platz 2. Wir hingegen finden uns aktuell am Tabellenende wieder. Unsere Formkurve zeigte zuletzt aber wieder leicht nach oben, auch wenn dies sich nicht unbedingt direkt in Punkten widerspiegelte.

Wir wussten, dass mit der U11 von Dynamo Dresden eine absolut scharf eingestellte, schnelle und fintenreiche Mannschaft auf uns wartet. Es war also wichtig, von Anfang an unsere körperlichen Vorteile einzusetzen und mit Kampf, Ehrgeiz und Geschwindigkeit gegenzuhalten.

Da der angesetzte Schiedsrichter nicht zum Spiel erschien, fand das Spiel in bekannter Fair Play-Manier statt. Sprich die Spieler einigten sich untereinander bei den einzelnen Situationen, und wir Trainer griffen nur bei wenigen Momenten ein. Vorab: Es hat wunderbar funktioniert. Ein großes Lob an alle Spieler!

Von Beginn an wurde es das zu erwartende Spiel: Dynamo stand schon zum Anpfiff mit vier Offensivspielern auf gleicher Höhe bereit und ging von der ersten Sekunde an auf Balljagd. Das 1:0 erzielten dann aber unsere Jungs: Nach einem schönen Doppelpass zwischen Tudor und Baran konnte Letzterer den Führungstreffer markieren. Danach wieder das gleiche Bild: Dynamo rannte unermüdlich an – und wir hielten mit allem, was wir zu bieten hatten, dagegen. Wenn Dynamo dann doch mal final durchkam, war es ein starker Benny im Tor, der uns die Führung sicherte. Nach rund einer Viertelstunde schwanden bei uns die ersten Kraftreserven, und wir schafften es immer weniger, dem verlorenen Ball nachzugehen. In dieser Phase war es besonders ärgerlich, da wir nach eigenem Ballgewinn viel zu schnell den Ball wieder verloren haben. Gut angesetzte Kontersituationen verloren sich so oftmals durch ungenaues Passspiel. Aber gegen den Ball versuchten wir weiterhin, voll dagegenzuhalten, und wie aus dem nichts schoss dann Johann auch das 2:0. Kurz vor der Halbzeit verkürzte Dynamo dann nach langem Anlaufen auf 2:1, und alle konnten erstmal mit dem Halbzeitpfiff durchatmen.

In der Halbzeitpause wurde nochmals an den vollen Einsatz und die notwendige Laufbereitschaft erinnert. Bei Ballbesitzphasen sollte versucht werden, durch ein ruhiges Aufbauspiel Tempo aus der Partie herauszunehmen oder bei auftauchenden Lücken, das Spiel durch Bälle in die Spitze in das letzte Drittel des Gegners zu verlagern. Mit Anpfiff gelang uns dies dann auch besser und besser, und wir konnten mit viel Einsatz und Moral wieder dagegenhalten. Spielerisch war uns Dynamo immer noch überlegen, aber wir konnten uns durch die eigenen Stärken immer wieder befreien und durch Kontertore von Marwin und Baran auf 6:1 erhöhen. Jamie hielt uns in Halbzeit Zwei dann ebenfalls mit starken Paraden den Rücken frei. Das Spiel lief in etwa durchgängig nach dem gleichen Muster ab: Angriff Dynamo – mit allen Mitteln dagegenhalten – Konter – Tor. Zwischenzeitlich konnte Dynamo verdient zwei weitere Treffer erzielen. Durch einen Strafstoß und einen weiteren Treffer im Gegenzug konnten wir am Ende den Endstand von 8:4 besiegeln.

Ein aufregendes, temporeiches und lehrreiches Spiel. Allen Elternteilen wurde auf jeden Fall 60 Minuten pure Unterhaltung geboten. Für unsere Moral war es ein sehr wichtiger Sieg: Mit Einsatz und Leidenschaft erreicht man als Mannschaft so einiges. Jeder auf dem Platz hat alles gegeben. Egal, ob vorne oder hinten. Respekt aber auch an unsere Gäste, die sich niemals aufgaben und uns unermüdlich in hohem Tempo bis zur letzten Sekunde forderten.