Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Nach oben scrollen

Top

C-Junioren weiterhin in der Erfolgsspur

C-Junioren weiterhin in der Erfolgsspur

SG Gittersee – FV Löbtauer Kickers 1:4 (1:2)

Aufgrund der witterungsbedingten Absage vom 5. Oktober spielten unsere C-Junioren zu ungewohnter Anstoßzeit am vergangenen Mittwoch um 17:45 Uhr auswärts bei der SG Gittersee. Wir standen nun bereits das zweite Mal in dieser Saison den Jungs von Gittersee gegenüber. In der ersten Pokalrunde gingen wir zuhause mit 5:2 siegreich hervor. Nach dem punktemäßig guten Saisonstart unserer Mannschaft war die Vorgabe klar: Drei Punkte wurden eingefordert. Doch auch dieser Termin begann denkbar schlecht, da der angesetzte Schiedsrichter kurzfristig absagte und kein Ersatz gefunden wurde. An dieser Stelle vielen Dank an den Sportkameraden Steve Schurzky, der sich sehr spontan auf den Weg zur Sportanlage an der Karlsruher Straße machte und die Spielleitung übernommen hat. Das Trainergespann Hönemann, Gerbet und Datsov forderte vor dem Spiel Ballgewinne im Mittelfeld und ein schnelles Spiel in die Tiefe der gegnerischen Hälfte, mahnte aber die Eigenheiten des Geläufs der Heimmannschaft an.

In der Anfangsphase sahen die Zuschauer ein unterdurchschnittliches Fußballspiel. Man merkte unseren Jungs die Probleme mit dem Hartplatz an, so dass ein sauberes Passspiel schwerfiel. Zusätzlich agierten wir oftmals zu hektisch nach Ballgewinn und schafften es nicht, ein strukturiertes Angriffsspiel aufzubauen. So mussten wir durch eine feine Einzelleistung in Führung gehen. Unser Kapitän Jakob Klein fasste sich ein Herz und zog einfach aus knapp 25 Metern ab. Der Ball prallte an die Unterlatte und von dort: Ja wohin? Darüber konnten weder Spieler, Trainer noch Zuschauer beider Seiten eine sichere Aussage liefern, ob der Ball nun auf oder hinter der Linie aufprallte. Der Schiedsrichter Schurzky entschied auf Tor für die Kickers. Dachte man nun, dass die Führung unseren Jungs etwas mehr Sicherheit in den Aktionen bringen würde, sah man sich getäuscht. Wir verloren die Bälle im Angriffsspiel durch unsaubere Pässe und falsche Entscheidungen sehr schnell und die Heimmannschaft versuchte diese Unsicherheiten durch lange Bälle auf die schnellen Angreifer auszunutzen. In der 21. Minute spielte Gittersee einen langen Ball über unsere linke Abwehrseite. Der Angreifer flankte den Ball halbhoch in unseren Fünf-Meter-Raum, wo der Ball von uns nicht konsequent geklärt wurde. Bedankt hat sich der Spieler mit der Nummer 15, der den nicht unverdienten Ausgleich markierte.  Wir stellten nun um und brachten Kien und Erik ins Spiel, mit der Aufgabe das Aufbauspiel zu ordnen und den Gegner nicht zu Kontern kommen zu lassen. Plötzlich fingen die Jungs an Fußball zu spielen. Über das Zentrum wurden nun die Angriffe geöffnet und der Ball über mehrere Stationen in die gegnerische Hälfte getragen. Ein schöner Angriff wurde in der 26. Minute mit dem 2:1 belohnt. René wurde über die rechte Seite freigespielt und flankte von der Grundlinie flach und scharf in den Fünf-Meter-Raum des Gegners. Dort befanden sich mehrere Spieler beider Mannschaften und ein Spieler von Gittersee hielt unglücklich seinen Fuß in die Flanke, von wo aus der Ball unhaltbar für den Torhüter ins Tor ging.

In der Halbzeitpause forderten die Trainer den Gegner früher im Aufbauspiel zu stören und die Ballgewinne mit wenigen Kontakten schnell in die Spitze zu spielen. Ab der 36. Minute spielte dann auch nur noch unsere Mannschaft. Die Jungs setzten die Anweisungen um und erspielten sich Chancen im Minutentakt. In der 38. Minute wurde Baran zentral freigespielt und schob den Ball knapp am linken Pfosten vorbei. Nur zwei Minuten später in einer ähnlichen Situation schoss Baran den Torhüter an. Den Abpraller verwertete René mit dem Kopf aus zehn Metern zum 3:1. Wenn man in der zweiten Halbzeit etwas zu bemängeln hatte, dann war es mal wieder die Chancenverwertung. Nach feiner Einzelleistung von Erik hielt der Torhüter von Gittersee mit einer starken Parade. Kurz darauf zischte ein Schuss von Baran knapp am linken Toreck vorbei. In der 55. Minute machte Kien den Sack zu. Den Ball im Mittelfeld erhalten, startete er ein starkes Solo, ließ drei Gegenspieler stehen und vollendete mit einem trockenen Flachschuss. In der Folge kamen die Kickers zu weiteren Chancen, die jedoch ungenutzt blieben.

Unter dem Strich steht ein hochverdienter Sieg für die Kickers, die sich nun mit vier Siegen und einem Unentschieden auf Platz 2 der Tabelle einordnen. Damit verabschieden die Jungs sich in die Oktoberferien bis zur zweiten Pokalrunde am Reformationstag zuhause gegen die Mannschaft der SG Einheit Dresden-Mitte.

Tore: Klein, Kaiser, Nguyen + ET