Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Nach oben scrollen

Top

C-Junioren verlieren das Pokalfinale mit 0:2 gegen Laubegast

C-Junioren verlieren das Pokalfinale mit 0:2 gegen Laubegast

19.05.19 FV Löbtauer Kickers 93 – FV Dresden 06 Laubegast 0:2 (0:1) – Pokalfinale der Stadt Dresden

Das Erwartete ist eingetreten: der Favorit gewinnt das Endspiel. Soweit – so gut. Diejenigen, die nicht beim Finale waren, werden nicht einmal stutzen. Diejenigen, die es gesehen haben, rieben sich allerdings verwundert die Augen. 

Es schien, als hätte sich unsere Mannschaft ausgerechnet diesen Saisonhöhepunkt ausgesucht, um zu verbergen, was in ihr steckt. Man suchte vergebens nach dem Gesicht, das unsere C-Junioren eigentlich haben – nach dem begeisternden Fußball, den man auch gegen die „großen“ Teams der Stadt spielen kann. Der ungewohnte und große Rasenplatz, die Wärme bei strahlendem Sonnenschein und die große Kulisse schienen eher zu lähmen als zu beflügeln. Und es fühlte sich an, als hätte man uns nach neun Monaten Aufmüpfigkeit in die Schranken gewiesen.

Wir hatten uns viel vorgenommen, doch nach acht Minuten war die Partie eigentlich schon durch. Da führten die Laubegaster nach ihrem ersten Konter bereits 1:0, und bei uns gingen die Köpfe runter. Mit diesem Rucksack agierte man oft mutlos, während die Blau-Gelben beflügelt über den Platz stürmten. Bei uns stimmte in der ersten Hälfte dagegen vieles nicht. Zu wenig Ordnung, zu wenig Laufbereitschaft, kaum taktische Disziplin. Und so war es vor allem Keeper Oskar und Kapitän Dorian zu verdanken, dass es bis zur Pause beim 0:1 blieb. 

Aus der Kabine kamen die Kickers tatsächlich mit mehr Willen und mit einer großartigen Möglichkeit zum Ausgleich, die leider nicht genutzt werden konnte. Wir fingen wieder ein schnelles Gegentor, diesmal ein noch mehr vermeidbares. Erneuter Torschütze war Ex-Boreaner Leandro Geißler, der seine Gier nach dem Pokal mit einem gezielten Kopfball inmitten unserer Verteidiger demonstrierte. 

Der Rest des Spiels ist schnell erzielt. Beide Teams kamen noch in Tornähe, doch alle Spieler mussten dem Verschleiß an diesem doch recht warmen Tag Tribut zollen. Eigenartigerweise hatten wir gegen Ende der Partie noch zwei, drei gute Aktionen, wo nur der letzte Pass zur Torgelegenheit gefehlt hat. 

Am Ende fand das Spiel mit dem FV Dresden 06 Laubegast seinen verdienten und würdigen Sieger, der besser eingestellt und willensstärker war. Unser Team hat zumindest bis zum Schlusspfiff gekämpft, um noch etwas bewirken zu können. Unsere spielerischen Mittel reichten aber an diesem Tag nicht aus.

Glückwunsch nach Laubegast! Und dennoch Kompliment an unsere Mannschaft, die immerhin das Finale erreicht hat. Dieses Spiel schmälert Eure Saisonleistung in keiner Weise… 🙂

#kickerspower #hinterherschlauer