Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Nach oben scrollen

Top

B1 ist Herbstmeister mit (fast) perfekter Hinrunde

B1 ist Herbstmeister mit (fast) perfekter Hinrunde

FV Löbtauer Kickers – Radebeuler BC II   4:0 (0:0) – 30.11.2019

Mit dem Sieg über den Tabellendritten Radebeuler BC 2 beendete unsere U17 die Hinrunde in der Stadtliga A und bleibt damit mit der maximalen Punktausbeute von unglaublichen 30 Punkten aus 10 Spielen und einem Torverhältnis von 76:1 Tabellenführer. Dabei ist der Vorsprung auf die Verfolger Trachenberge/Sportfreunde und RB Dresden/Einheit Mitte inzwischen auf volle sieben Punkte angewachsen.

Das Spiel gegen den RBC gestaltete sich am Anfang zäh und sehr durch Taktik geprägt. Dennoch hatten die Kickers drei gute Gelegenheiten, die nicht im Tor untergebracht werden konnten oder nicht gut zu Ende gespielt wurden. Auf der Gegenseite nagelten die Gäste, die eine wirklich gute Partie boten, einen Kopfball ans Lattenkreuz. Kurz darauf erzielte Anton per Kopf das 1:0 für uns nach indirektem Freistoß, welches der Schiedsrichter durch die Überredungskünste der Gäste vor dem Wiederanpfiff annullierte. Er hätte den Freistoßpunkt auf die Torraumgrenze verlegen müssen, was er nun bei der Wiederholung machte. Der zweite Versuch unsererseits ging dann daneben.

Es ging also mit 0:0 in die Pause, und für die Kickers war klar, dass man mehr tun musste. Und so kam man auch furious aus der Pause und erzielte erneut das 1:0. Ah – nein, doch nicht, Abseits! Okay, weiter anrennen, weiter die Kugel laufen lassen. Und endlich war die Führung da, als über Anton, Moritz und Kien die Pille zu Felix kam, der den Ball ins lange Eck schickte (49.) Nun gab es die Belohnung für unseren Wirbel, den wir veranstalteten. Kien erhöhte dann jeweils nach Freistoßflanken auf 3:0 (56. und 67.), wobei er das letztere akrobatisch aus fast unmöglichem Winkel von der Grundlinie erzielte. Den Schlusspunkt setzte dann Philipp in der 73. Minute, der durch einen kurzen Steilpass in Szene gesetzt wurde (erneut war Kien am Tor beteiligt) und durch die Beine des Keepers vollendete.

Auch wenn er vielleicht ein bisschen zu hoch ausfällt, war der Sieg hochverdient. Im zweiten Durchgang waren wir wesentlich laufstärker und auch zielstrebiger in Richtung Tor. So steht ein weiterer Sieg zu Buche. Davon stand in neun von zehn Partien hinten die Null – und das bei so viel Offensivgeist. Wir gratulieren zur Herbstmeisterschaft und zur (fast) perfekten Hinrunde. Das eine Gegentor musste wahrscheinlich sein, um noch Luft nach oben zu lassen. 😉

Tore: Nguyen (2), Greif, Ertelt