Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Nach oben scrollen

Top

Regeln

Eine Gemeinschaft braucht Regeln, vor allem im Sport. Unsere Kodi helfen uns, miteinander bestmöglich umzugehen und unsere Ziele zu erreichen. Hier sind sie:

Verhaltenskodex für Spieler

Nicht der sportliche Erfolg hat höchsten Vorrang, sondern die ganzheitliche und persönliche Entwicklung auf und abseits des Platzes. Kickers-Spieler sagen:

• Wir begrüßen und verabschieden Mitspieler und Trainer per Handschlag.
• Wir sind fair und höflich zu Mit- und Gegenspielern, Trainern, Schiedsrichtern und Fans.
• Wenn ich Fragen oder Probleme habe, wende ich mich an den Trainer. Gemeinsam werden wir eine Lösung finden.
• Wir feiern Siege und überdenken Niederlagen. Fußball soll uns Freude bereiten.
• Wir verhalten uns in der Kabine ruhig und angemessen, bei geschlossener Tür.
• Wir geben in Training und Spiel immer alles. Wir wollen uns jederzeit verbessern.
• Wir verlassen die Kabine sauber und versichern uns, dass nichts vergessen wurde.
• Wir befolgen die Anweisungen unserer Trainer.
• Familie, Gesundheit und Schule sind wichtiger als Fußball.
• Die Ziele des Teams sind wichtiger als die eigenen.
• Ich erscheine pünktlich zum Training und zum Spiel.
• Kann ich einmal aus wichtigem Grund nicht am Training oder am Spiel teilnehmen, werde ich den Trainer rechtzeitig informieren. Ich fehle niemals unentschuldigt.

Verhaltenskodex für Eltern

• Wir unterstützen unsere Kinder bestmöglich, ohne zusätzlichen Leistungsdruck aufzubauen.
• Wir akzeptieren die Entscheidungen der Trainer und mischen uns nicht in sportliche Angelegenheiten ein.
• Direkte Anweisungen während des Spiels und des Trainings unterlassen wir und vertrauen auf die Fähigkeiten der Trainer.
• Wir unterstützen das Team und werden niemals einzelne Spieler für Sieg oder Niederlage verantwortlich machen.
• Durch bewusstes Zurückhalten fördern wir die Selbstständigkeit und die persönliche Entwicklung unserer Kinder.
• Wir sind uns unserer Vorbildfunktion bewusst und verhalten uns untereinander und gegenüber Schiedsrichtern, Gegnern und anderen Zuschauern stets tolerant, respektvoll und fair.
• Jegliche Form von Diskriminierung, Rassismus oder Gewalt wird von uns nicht geduldet. Wir werden sofort einschreiten, sollte sich jemand nicht an dieses Gebot halten.
• Probleme, die uns oder unser Kind betreffen, diskutieren wir niemals öffentlich, sondern nur intern und konstruktiv mit dem Trainerteam, um Unruhe zu vermeiden.
• Wir wissen, dass auch wir den FV Löbtauer Kickers 93 repräsentieren und verhalten uns bei allen Spielen, Turnieren, Trainingseinheiten oder anderen Aktivitäten zurückhaltend und höflich.

Verhaltenskodex für Trainer des FV Löbtauer Kickers 93 e.V.

• Ich übernehme Verantwortung für das Wohl der mir anvertrauten Kinder und Jugendlichen. Dazu gehören die Wahrung des Rechts auf körperliche Unversehrtheit und der Schutz vor gewaltsamen Übergriffen, vor gesundheitlichen Beeinträchtigungen, vor sexualisierter Gewalt, vor sexuellem Missbrauch und vor Diskriminierungen aller Art.
• Ich respektiere die Würde jedes Kindes, Jugendlichen und jungen Erwachsenen und verspreche, alle jungen Menschen, unabhängig ihrer sozialen, ethnischen und kulturellen Herkunft, Weltanschauung, Religion, politischen Überzeugung, sexueller Orientierung, ihres Alters oder Geschlechts gleich und fair zu behandeln sowie antidemokratischem Gedankengut entschieden entgegenzuwirken.
• Ich werde die Persönlichkeit jedes Kindes, Jugendlichen und jungen Erwachsenen achten und deren Entwicklung unterstützen, sowie die individuellen Empfindungen zu Nähe und Distanz, die Intimsphäre und die persönlichen Schamgrenzen respektieren.
• Ich werde Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bei ihrer Entwicklung zu angemessenem sozialen Verhalten anderen Menschen sowie Tieren gegenüber fördern, insbesondere zu fairem und respektvollem Verhalten und dem verantwortungsvollen Umgang mit Natur und Umwelt.
• Ich werde dafür Sorge tragen, dass die Regeln des Fußballsports und Betätigungen im sportartübergreifenden Bereich eingehalten werden. Insbesondere übernehme ich eine positive und aktive Vorbildfunktion in Bezug auf Doping und Medikamentenmissbrauch sowie gegen jegliche Art von Leistungsmanipulation.
• Ich agiere als Vorbild für Kinder und Jugendliche, indem ich in Ausübung meiner Tätigkeit als Trainer/Betreuer auf dem offenen Vereinsgelände nicht rauche oder Alkohol trinke.
• Ich biete den mir anvertrauten Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen für alle sportlichen und außersportlichen Angebote ausreichende Selbst- und Mitbestimmungsmöglichkeiten und vermittle stets die Einhaltung von sportlichen und zwischenmenschlichen Regeln nach den Gesetzen des Fair Play.
• Ich verpflichte mich einzugreifen, wenn in meinem Umfeld gegen diesen Ehrenkodex verstoßen wird. Ich ziehe im „Konflikt- oder Verdachtsfall“ professionelle fachliche Unterstützung und Hilfe hinzu und informiere Ansprechpartner beim Verein und ggf. entsprechende Dachorganisationen.