Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Nach oben scrollen

Top

D2: Gerechtes Unentschieden gegen Sportfreunde 01 Dresden-Nord

D2: Gerechtes Unentschieden gegen Sportfreunde 01 Dresden-Nord
Zum letzten Heimspiel vor der Winterpause gastierten die Sportfreunde 01 aus Dresden-Nord bei uns.
Guter Schiedsrichter der Partie war Jan Ole Schneider, der bereits das 2. Spiel unserer Löbtauer Kickers pfiff. Er hatte alle Hände voll zu tun, denn die Jungs auf beiden Seiten waren sehr engagiert und kämpften um jeden Zentimeter. Auch der verbal etwas übermotivierte Trainer der Sportfreunde machte es dem Schiri nicht leichter. An der Seitenlinie wurde er liebevoll „the voice of germany“ genannt.
Wie auch in den vergangenen Spielen sahen die Fans ein packendes Spiel. Von der ersten Minute an erarbeiteten sich beide Teams gute Chancen. Durch einen straffen Schuss Marcels aus etwa 15 m gingen wir in der 10. Minute in Führung. Die Sportfreunde glichen in der 15. Minute nach einer schön hereingezirkelten Ecke und wuchtigem Flachschuss aus. Keine Chance für Sam, der nun fester Torspieler ist und am 28.11.18 einstimmig zum Kapitän gewählt wurde.
Unsere hintere Reihe, von Louis und Anton G. dirigiert und von Tom sowie Joshi unterstützt, hatte Mühe, die technisch starken Sportfreunde nicht zum Abschluss kommen zu lassen. Mit der Zeit wuchsen sie aber mit dieser Aufgabe. Schön war zu sehen, dass sie im Verlauf des Spiels hier und da auch mal von hinten heraus kombinierten. In der 23. Minute spielte Murtaza auf Anton F. Anton wurde von zwei Gegnern in die Zange genommen, konnte aber den Ball behaupten und letztendlich in die lange Ecke schießen: 2:1. Später feixte Anton F.: „Dass mich zwei Spieler links und rechts hart attackierten, war eigentlich ganz gut. Denn so hielt ich mein Gleichgewicht und konnte ein schönes Tor erzielen.“ Bis zur Halbzeit blieb es beim 2:1.
Nach Wiederanpfiff merkte man den Sportfreunden an, dass sie mit diesem Zwischenstand alles andere als einverstanden waren. Wieder und wieder stürmten sie unseren Strafraum. Entweder hielt Sam großartig oder der Ball wurde vorm finalen Schuss geblockt. Jeder unserer Kickers brachte sich nun in der Defensive ein. Daraus folgte, dass uns nur noch wenige entlastende Angriffe gelangen. Nur zwei oder drei Torchancen konnten wir in der 2. Halbzeit für uns zählen. Zwei Minuten vor Abpfiff erkämpften sich die Sportfreunde erneut eine Ecke. Diese wurde im Gedränge zum 2:2-Ausgleich genutzt. Und dann das: In der Nachspielzeit konterten die Jungs aus Dresden-Nord. Einer ihrer Spieler schnappte sich an der Mittellinie den Ball und rannte allein auf Sam zu: das 2:3 hing in der Luft. Doch Sam machte sich so groß und breit er konnte, stürmte dem Angreifer entgegen und wehrte den letzten Schuss des Spiels unter dem Jubel seiner Mannschaft und der Fans bravourös ab.
Unsere Kickers waren nach dem Abpfiff sehr enttäuscht. Verständlich, denn das 2:2 fiel kurz vor Schluss. Betrachtet man aber das gesamte Spiel sowie die letzte Szene, geht der Ausgleich und damit das Unentschieden in Ordnung. Beide Teams haben sich den Punkt verdient.
Am Sonntag, 2.12., bestreiten wir bei RB Dresden in der Bärensteiner Straße unser letztes Punktspiel vor der Winterpause.

D2 gg Sportfreunde 24.11.18