Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Nach oben scrollen

Top

C-Junioren schlagen Laubegast auswärts deutlich und holen den dritten Sieg innerhalb einer Woche

C-Junioren schlagen Laubegast auswärts deutlich und holen den dritten Sieg innerhalb einer Woche

Eine interessante Woche lag hinter unseren C-Junioren. Am vergangenen Donnerstag (27.9.) gab’s das fulminante 7:3 im Freundschaftsspiel gegen Landesklasse-Vertreter FV Dresden Süd-West. Ein Spiel, das hielt, was es versprach. Ein starker Gegner, der uns mit hohem Tempo alles abverlangte. Dennoch war die Dominanz der Kickers deutlich, und auch die Chancenverwertung stimmte dieses Mal.


Am Samstag (29.9.) folgte das Punktspiel gegen Gebergrund Goppeln im Qualifikationsalltag. Ein weiterer Gegner, der mit der Spielweise „Wir stellen uns hinten rein und schauen dann mal, was passiert“ größeren Schaden zu verhindern suchte. Darüberhinaus gab es leider keine sehenswerte Idee bei den Jungs aus Nickern. So lautete der Spielstand am Ende der Partie 6:0, und damit waren die Gäste gut bedient. Diese Stadtoberliga-Qualifikation 2018/19 wird als die mit den dicken Mauern vor den Toren in Erinnerung bleiben.


Am Mittwoch (3.10.) ging’s nun schlussendlich zum Staffelfavoriten, zum FV Dresden 06 Laubegast, zum Showdown des letzten Spieltags in der Quali-Runde – zum Spiel Erster gegen Zweiter. Gegen einen Gegner, der bis jetzt alles deutlich gewann, der auch in zahlreichen Freundschaftsvergleichen gegen Landesklasse-Teams seine spielerische Klasse und seine Torgefährlichkeit unter Beweis stellte. Die Laubegaster, frisch aus der Landesklasse abgestiegen und durch zahlreiche Neuzugänge verstärkt, waren in unserer Staffel das Maß aller Dinge – ein Team, das wirklich Fußball spielen will und technisch wie taktisch Einiges zu bieten hat.

Rein ins Spiel: Es ist ein grimmiger Feiertag; das Wetter bietet alles an, was man sich außer Schnee so vorstellen könnte: Wind, Sturm, strömender Regen und strahlender Sonnenschein, entsprechende Temperaturschwankungen inklusive. Die Kickers sind heiß auf die Partie, endlich ein Spiel zum Genießen. Und die Weißen kommen mit Wucht und den ersten Torannäherungen. Erste Ecke, und Rojhat bringt den Ball direkt auf Kien, der die Kugel über den Keeper hinweg ins Netz köpft (4. Minute). Kurz darauf setzt sich Moritz links durch und zieht ab – der Keeper kann nur prallen lassen, doch unser Nachschuss landet an der Latte. Danach ein Steilpass von Jakob direkt in Rojhats Lauf, und der Torhüter der Gastgeber pariert geistesgegenwärtig. Erneut eine Ecke, erkämpft durch Anton, bringt das 2:0 für die Kickers: Hereingebracht durch Kien kommt sie in der Mitte des Strafraums runter, die 06er Abwehr ist sich nicht einig und Moritz haut den Ball in die leeren Maschen (11.). „Was läuft denn hier?“, mögen sich die Anwesenden gefragt haben. Laubegast schickt kurz darauf einen abgefälschten auf unser Tor, den von Oskar abgewehrten Ball setzen die Hausherren aus spitzem Winkel knapp vorbei. Immer wieder reißt vor allem Rojhat die Hintermannschaft des FV 06 mit seinen Tempodribblings auf. Seine nächste Flanke wird verpasst, doch Jakob schnappt sich das (Kunst-)Leder und jagt es knapp über den Querbalken. Als nächstes belohnt sich Rojhat selbst. Er verlädt seinen Gegenspieler, ist rechts vorm Tor, will mit rechts abschließen, wird gestört – und schiebt den Ball zum 3:0 mit links am Keeper vorbei ins Netz (23.). Ein starker Treffer, passend zum Auftritt des Jungen. Kurz darauf jagen die Blau-Gelben einen Knaller ans Lattenuntergebälk, der auf der Torlinie aufschlägt. Ein typisches „Wembley-Tor“, mit dem Unterschied, das dieses hier nicht gegeben wird. Kurz vor der Pause schießt unser Tim knapp übers Tor.

Der zweite Durchgang beginnt, und bei den Gastgebern ist deutlich mehr neues Personal auf dem Platz. Und sie zeigen ab und an, wie es ist, wenn sie ins Rollen kommen. Da glänzen die Laubegaster mit Spielwitz, technischer Klasse und schnellem Kombinationsspiel. Doch am heutigen Tage scheitern sie einfach an unserer Hintermannschaft, an Dorian, Markus, Franz, Anton, Phillip und Sophie, die aufopferungsvoll arbeiten und kämpfen und natürlich auch immer aus dem Mittelfeld unterstützt werden. So kommt selten etwas auf Oskars Tor, der sich dennoch zweimal mit glänzender Fußabwehr auszeichnen darf. Die weißen Löbtauer haben bis Spielende noch drei große Gelegenheiten. Eine davon nutzt Rojhat nach klugem Zuspiel von Moritz zu seinem zweiten Tor und damit zum 4:0-Endstand aus Kickers-Sicht, ehe Tills hoher Ball knapp am linken Torpfosten vorbeizischt. Bis zum Ende der Partie setzen die Kickers jedem Ballverlust nach (allen voran Kämpfer Erik) und lassen so den Gegner kaum ins Spiel kommen. 

Fazit: Ein spielerisch überzeugender und kämpferischer Auftritt gegen starke Laubegaster bringt einen den verdienten, deutlichen Auswärtssieg. Man darf allerdings nicht vergessen, dass die Hausherren auch personell viel experimentierten. 

Unsere C-Junioren schließen die Qualifikation auf Platz 1 ab, und wir freuen uns nun riesig auf Stadtoberliga. Tolle Entwicklung, Jungs und Mädel!


C1 gg Laubegast 03.10.18

Fotos: Elisa Ihme


C1 gg Goppeln 29.09.18

Fotos: Elisa Ihme