Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Nach oben scrollen

Top

C-Junioren mit Silber und Bronze in Meißen

C-Junioren mit Silber und Bronze in Meißen

Beim traditionellen Wintercup des Meißner SV am vergangenen Sonntag erreichten unsere zwei entsandten C-Junioren-Teams Platz 2 und 3 hinter dem Post SV Dresden, Kien wurde zudem bester Torschütze.
 
Team „Weiß“ rauschte nur so durch die Vorrunde und brachte das Kunststück fertig, die Gegner Blau-Weiß Zschachwitz II, Meißner SV und SV Leipzig-Thekla mit jeweils 6:0 besiegen. Dies bedeutete Platz 1 in der Vorrunde mit 18:0 Toren. Team „Grün“ erreichte nach einem Unentschieden gegen den Post SV Dresden (2:2) und Siegen gegen SpG Rotation / DD-Neustadt II (2:0) und Motor Wilsdruff (4:3) Platz 2 der Vorrunde.
 
Dementsprechend spielten beide Kickers-Mannschaften im Halbfinale gegeneinander, und Team „Weiß“ konnte sich am Ende mit 4:2 durchsetzen. Im Spiel um Platz 3 bezwangen unsere „Grünen“ dann die Zweite aus Zschachwitz mit 3:2.
 
Unser weißes Team musste nun im Finale gegen den Post SV ran, immerhin das mittlerweile vierte Duell (zwischen C-Teams beider Vereine) in der diesjährigen Hallensaison. Und es wurde eine hart umkämpfte Partie. Den Postlern reichte eine zweiminütige Phase unserer Mannschaft, in der wir nicht so wach waren, um mit 1:0 in Führung zu gehen. Danach wurde es ein ständiges Anrennen unserer Jungs auf die schwarz-gelbe Verteidigungswand. Egal, welche Lücken wir auch fanden, sie wurden immer wieder geschlossen oder der Ballführende wurde hart und druckvoll attackiert. Sobald der Gegner den Ball eroberte, ging es mit Tempo in Richtung unseres Tores, und wir mussten einige Male in höchster Not klären. Am Ende behielt die Post die Nase vorn, da ein Konter kurz vor Schluss zum 2:0 abgeschlossen werden konnte. Gratulation an einen wirklich stark aufspielenden Gegner!
 
Glückwunsch zu Platz 2 und 3 an unsere beiden Teams. Ihr habt fast immer technisch-hochwertigen Fußball gezeigt. Dass es nicht Platz 1 wurde, lag auch daran, dass wir uns manchmal mit Dingen beschäftigen, die uns die Konzentration auf das Wesentliche verstellen. Wenn wir das abstellen können, werden wir wirklich gut. Alles in allem ein Tag mit sehr viel Lerneffekt – in vielerlei Hinsicht.