Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Nach oben scrollen

Top

B-Jugend: Kellerderby beim DSSV hatte keinen Sieger verdient

B-Jugend: Kellerderby beim DSSV hatte keinen Sieger verdient

Nach der Pokalniederlage am vergangenen Mittwoch ging es für unsere B-Junioren mit dem Ligaalltag weiter. Auswärts standen wir dem Dresdner SSV auf dem Sportplatz an der Leutewitzer Windmühle gegenüber. Wir nahmen uns, vor den Schwung aus dem Pokalspiel gegen Rotation mitzunehmen und genauso couragiert aufzutreten – ging es doch gegen den punktgleichen Konkurrenten. 

Von Anfang an entwickelte sich ein mäßiges Fußballspiel, welches fast ausschließlich zwischen den Strafräumen stattfand. Geprägt von Fehlpässen auf beiden Seiten entstanden gefährliche Toraktionen nur, wenn denn mal nach Ballgewinn schnell umgeschaltet wurde. Die erste Großchance erarbeiteten sich die Kickers nach einem Ballgewinn in der eigenen Hälfte und einem präzisen langen Ball auf Felix. Im Eins gegen Eins blieb jedoch der gut aufgelegte Torhüter vom DSSV Sieger. Kurze Zeit später kam es zum zweiten Duell zwischen Felix und dem gegnerischen Keeper. Nach einem Foul an Zana gab es Strafstoß für die Kickers, und Felix übernahm die Verantwortung. Diesmal ging er als Sieger hervor und verwandelte in der 29. Minute zum 0:1 für die Kickers. Leider kam es in der ersten Halbzeit auf beiden Seiten zu groben Unsportlichkeiten. Hier hatten beide Mannschaften Glück, dass der Schiedsrichter beide Augen zugedrückt hat. Das Spiel lief in der Folge unverändert weiter zwischen den Strafräumen. Selten musste unser Keeper Erik eingreifen. Kurz vor der Halbzeit rettete er spektakulär mit dem Kopf, nach einem missglückten Rückpass der Kickers-Hintermannschaft. Kurz vor der Halbzeitpause kam der DSSV zum nicht unverdienten Ausgleich. Die hintere Reihe des DSSV konnte den Ball erobern und schlug diesen einfach mal nach vorn. Im Moment des Abspiels befand sich der Torschütze gute zehn Meter im Abseits und schnappte sich den Ball, den Johannes noch versucht hat, in Höhe der Mittellinie zu blocken. Der Stürmer behielt die Nerven und schob zum 1:1 ein. Nicht unverdient, aber zum Leidwesen der Kickers irregulär. 

Die zweite Halbzeit ist schnell erzählt. Das Spiel fand fast ausschließlich zwischen den Strafräumen statt. Die Kickers ließen in vielen Situationen die nötige Laufbereitschaft vermissen, die es bedingt, den Ball zu erobern und diesen über mehrere Stationen bis zum Strafraum des Gegners zu führen. So konnten wir uns im zweiten Durchgang keine einzige gefährliche Torchance erspielen. Am Ende konnte man froh sein, dass der Gegner in den letzten zehn Minuten mit seinen Torchancen fahrlässig umgegangen ist und unser Torhüter Erik einen sehr guten Tag erwischt hat.

Unterm Strich können wir mit dem Punkt und der Art und Weise unseres Spiels nicht zufrieden sein. Rannten die Spieler im Pokal gegen Rotation noch unermüdlich und zeichneten sich durch hohen Einsatz, eine gute Zweikampfführung und ein starkes Umschaltspiel aus, ließ man all diese Punkte gegen den DSSV vermissen. Nun gilt es am kommenden Samstag gegen den SV Eintracht Strehlen diese Dinge wieder besser zu machen. Dass wir die vermeintlich Größeren ärgern können, haben wir im Pokal gezeigt. Nun möchten wir das auch in der Liga umsetzen.